or

Kleiner Stich mit Folgen

Glossar

Glossar
Kanüle
 

Eine Kanüle ist eine Hohlnadel, die in der Medizin dazu benutzt wird, Flüssigkeiten mithilfe einer Spritze in den menschlichen oder tierischen Körper einzubringen oder zu entnehmen.

Das Ende der Kanüle ist häufig mit einem schrägen Schliff geschärft, um beim Eindringen in das Gewebe einen kleinen Schnitt zu setzen. Würde das Gewebe nicht zerschnitten, sondern wie bei einer einfachen Nähnadel nur verdrängt werden, wäre die Injektion wesentlich schmerzhafter.

Die Angabe des Kanülendurchmessers (Außendurchmesser) kann auf mehrere Arten erfolgen: Gebräuchlich sind Angaben in mm oder Gauge.

Eine Sonderform der Kanüle ist die Knopfkanüle, bei der die Spitze nicht scharf ist, sondern mit einem kleinen Knopf versehen. Knopfkanülen werden benutzt, um Medikamente in bestehende Öffnungen zu spritzen, ohne das Gewebe zu verletzen. Sie werden häufig in der Behandlung von chronischen Wunden benutzt.