or

Kleiner Stich mit Folgen

Gefahr

HIV-Infektion
Weitere Informationen
 

HIV-Infektionen und AIDS stellen eines der größten weltweiten gesundheitlichen Probleme dar.
Im Jahr 2007 lebten nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation WHO (www.who.int/en/) 33,2 Millionen Menschen, die mit HIV (Bild 1) infiziert waren. Es kamen allein in jenem Jahr 2,5 Millionen Neuinfektionen hinzu. An der Folgeerkrankung AIDS starben in demselben Jahr 2,1 Millionen Menschen, darunter 750.000 Kinder.

In Deutschland waren nach einer Schätzung des Robert Koch-Institutes Ende 2008 ca. 63.500 Menschen mit HIV infiziert und ca. 1.100 an AIDS erkrankt. Von ihnen haben sich geschätzte 3.000 im Jahr 2008 infiziert, ähnlich viele Neuinfektionen waren es im Jahr 2007 gewesen.


Bild 1: HI-Virus

Das Berufsrisiko für eine HIV-Infektion nach Blutkontakten ist im Vergleich zu HBV und HCV gering. Angesichts der Schwere dieser Infektionskrankheit ist ein bloßer Verdacht, dass es zu einer HIV-Übertragung durch Nadelstichverletzung gekommen sein könnte, schon eine sehr große psychische Belastung.

Lesen Sie hierzu auch „Übertragungsrisiken für Hepatitis-B-, Hepatitis-C- und HI-Virus”.

  • Deutsche HIV-Eckdaten Ende 2008 (PDF)
  • RKI HIV-Bericht für Deutschland 2008 (PDF)
  • WHO weltweite HIV-Eckdaten 2007 (englisch, PDF)
  • WHO HIV-Bericht 2007 (englisch, PDF)